An der Küste Schottlands wurde vor einiger Zeit ein riesiger Pottwal angeschwemmt. Wie heutzutage üblich wurde der Mageninhalt des Wals gesichtet, was Unglaubliches zum Vorschein brachte: insgesamt etwa 100 Kilogramm Müll. Der Müll setzte sich aus Resten von Fischernetzen, Seilen, Tüten, Verpackungsbändern und Plastikbändern zusammen. Das ganze fand man in Form eines riesigen Balles vor.

Ob der Wal an seinem Mageninhalt verstarb ist unbekannt.

Es ist unglaublich was da immer wieder in den Mägen von Meerestieren ans Tageslicht kommt. Anscheinend sind viele Menschen der Meinung: „Ab ins Meer. In der riesigen Menge an Wasser fällt es nicht auf, wenn ich den Müll auf diese Weise entsorge. Und mich sieht auch niemand.“

Ein Skandal.