Wer kennt die Situation im Supermarkt nicht? Schlangen an der Kasse. Oft ist der Grund dafür eine Oma, die mit der Kassiererin über Gott und die Welt redet und nebenher in Zeitlupe die Centstücke aus ihrem Geldbeutel zusammensucht um zu zahlen.

Eine Supermarktkette in den Niederlanden hat nun in einem Laden eine „Kletskassa“ eine „Plauderkasse“ eingerichtet. Dort können Kunde und Kassiererin ungestört und ohne Zeitdruck miteinander quatschen.

Manchmal geht es eben nicht nur ums Kaufen, sondern um Zwischenmenschliches wie Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Ob das Beispiel Schule macht?