Weißkopfseeadler essen gerne Wassergetier. So wollte in Kanada ein Weißkopfseeadler seinen Speisezettel um einen Kraken erweitern. Doch da hatte er seine Rechnung ohne den Kraken gemacht. Statt dem Adler hat sich der Krake als Fänger gezeigt. Er hielt den Adler an der Oberfläche umschlungen und wollte mit ihm abtauchen.

Zum Glück für den Adler haben aufmerksame Fischer das Geschehen beobachtet und haben die Streithähne mit einem Stock getrennt. Der Krake schwamm (hungrig) davon während der Adler sich noch zehn Minuten auf einem Ast von seinem überstandenen Todeskampf erholte und dann davon flog.

Ob „Krake“ weiterhin auf dem Speiseplan des Adlers steht, ist nicht bekannt.