Die Zöllner staunten am Flughafen nicht schlecht als sie einen Koffer öffnen ließen. In dem Gepäckstück befanden sich sieben Kilogramm vergammelte und von Maden befallene Kuhhaut. Der Koffer ist durch seinen Gestank aufgefallen, den man schon von Weitem riechen konnte. Auf Nachfrage hat die Reisende angegeben, es handele sich um eine Delikatesse aus Kamerun. Ihre Familie werde die „schön weiche“ Haut essen.

Na Mahlzeit